Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Achtung! Mit dem von Ihnen genutztem Browser sind nicht alle Funktionen des myDEPRAG Portals garantiert.
Das Angebot richtet sich an Gewerbetreibende.

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Gegenstand

In ihrem Kundenportal (my.deprag.com) verarbeitet die Firma DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. (nachfolgend als DEPRAG bezeichnet) personenbezogene Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Für die Bereitstellung des Dienstes ist es notwendig, dass personenbezogene Daten verarbeitet werden, für deren Verarbeitung eine Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO abgegeben werden muss. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst nur für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Eine Übersicht zum Status der von Ihnen erteilten Einwilligungen können Sie jederzeit bei uns anfordern.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO.
Carl-Schulz-Platz 1
92224 Amberg
Deutschland
Tel: +49 (0) 9621 / 371-0
Fax +49 (0) 9621 / 317-120

E-Mail: info@deprag.de
Internet www.deprag.de

Geschäftsführer:
Dr. Erik Hallmann / Dr.-Ing. Rolf Pfeiffer

Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen

Bastian Blank
Carl-Schulz-Platz 1
92224 Amberg
Deutschland
Tel: +49 (0) 9621 / 371-208
E-Mail: datenschutz@deprag.de

Verwendungszeck

Ihre personenbezogenen Daten werden für folgende Zwecke verarbeitet:

  • Persönliche Ansprache im DEPRAG-Kundenportal.
  • Zuordnung Ihrer Daten zu einem Unternehmen.
  • Erzeugung von Angeboten, Aufträgen und Auftragsbestätigungen in unserem Logistiksystem.
  • Darstellung aller Angebote / Auftragsbestätigungen, die für Ihr Unternehmen, im DEPRAG-Kundenportal hinterlegt sind.
  • Darstellung der, von Ihrem Unternehmen, getätigten Bestellungen innerhalb des DEPRAG-Kundenportals.
  • Speicherung von Favoritenlisten zur Bearbeitung der Maschinendaten

Daten

Es werden folgende personenbezogenen Daten verarbeitet:

  • Adress- und Kommunikationsdaten (Anrede, Name, Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse, andere Kontaktdaten).
  • Bei Inanspruchnahme von Produkten und Dienstleistungen im Rahmen der mit uns geschlossenen Verträge, können zusätzlich zu den vorgenannten Daten im Wesentlichen die folgenden weiteren personenbezogenen Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert werden:
    Vertragsstammdaten (Auftragsdaten, Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen, Angaben zu etwaigen Drittbegünstigten), Abrechnungs-, Leistungs- und Zahlungsdaten (Lastschriftdaten), steuerliche Informationen, weitere Personenstammdaten (Beruf, Arbeitgeber), Dokumentationsdaten (z.B. Protokolle), Produktdaten (z.B. angefragte oder gebuchte Dienstleistungen und Produkte).

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Websiteserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem und Ihre Verbindung zum Internet. Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.

In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.

Empfänger der Daten

Innerhalb der DEPRAG erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese unsere schriftlichen datenschutzrechtlichen Weisungen wahren.

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb der DEPRAG ist zunächst zu beachten, dass wir zur Verschwiegenheit über alle kundenbezogenen Informationen verpflichtet sind, von denen wir Kenntnis erlangen. Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben und/oder von uns beauftragte Auftragsverarbeiter gleichgerichtet die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grund-verordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) garantieren.

Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z.B. sein:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.
  • Auftragsverarbeiter, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln. Im Einzelnen: Unterstützung/Wartung von IT-/EDV-Anwendungen, Archivierung, Datenvernichtung, Webseitenmanagement, Wirtschaftsprüferdienstleistung, Zahlungsverkehr.

Weiterhin werden die im Kundenportal hinterlegten Daten, allen Mitarbeitern Ihres Unternehmens, die im Kundenportal angemeldet sind und die mittels Einwilligung, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, zugänglich gemacht.

Datenübermittlung in Drittländer

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des europäischen Wirtschaftsraumes (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerrechtliche Meldepflichten), Sie uns eine Einwilligung erteilt haben oder im Rahmen einer Auftragsver-arbeitung. Werden Dienstleister im Drittstaat eingesetzt, sind diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen durch die Vereinbarung der EU-Standardvertrags-klauseln zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

Dauer der Datenspeicherung

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sein denn, ihre (befristete) Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungs-fristen gem. §257 Handelsgesetzbuch (HGB) und Abgabenordnung mit den dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation von zwei bis zehn Jahren.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften. Nach den §195 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Datenschutzrechte der betroffenen Person

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschrecht gelten die Einschränkungen nach §§34 und 35 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO in Verbindung mit §19 BDSG. Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt.

Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung unserer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages, die Bereitstellung von Produkten und die Erbringung von Dienstleistungen ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und gegebenenfalls beenden müssen.

Automatisierte Entscheidung (einschließlich Profiling)

Zur Begründung und Durchführung einer Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) gemäß Artikel 22 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

Recht auf Widerruf

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung in die Zukunft widerrufen. Dazu können Sie die entsprechende Funktion im Kundenportal verwenden. Sie können Ihren Widerruf aber auch direkt an den oben genannten Datenschutzbeauftragten richten.

Einwilligung

Hiermit stimme ich der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten für die oben Beschriebenen Zwecke zu. Diese Einwilligung erfolgt freiwillig. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.